11.08.2021 - Kreispokal: Eicheder Torwart Michél Thomä trifft beim 9:1 beim SV Meddewade

Keeper Thomä wurde für Vico Dombrowski eingewechselt. Eigentor bringt Favoriten auf die Siegerstraße.

Pflicht erfüllt: Der SV Eichede gewinnt 9:1 beim SV Meddewade und steht in der 2. Runde des Kreispokal Stormarns.

„Wir sind weiter. Meddewade hat das gut gemacht. Wir wollen das Spiel nicht überbewerten“, analysierte Trainer Denny Skwierczynski. In der 68. Minute wechselte er Torwart Michél Thomä als Feldspieler für Vico Dombrowski ein. Es lief schon die Nachspielzeit, als Thomä mit einem Kopfball den Schlusspunkt eines einseitigen Spiels unter Flutlicht setzte (90. +2). „Wir hatten einige verletzte und kränkelnde Spieler wie Dombrowski, der zuletzt flach lag“, begründete der Coach.den Torreigen eröffnete Meddewades Kapitän Julian Ramm mit einem Eigentor (8.) nach einer Hereingabe vom Eicheder Mika Clausen. Danach trafen Niko Hasselbusch (16., 33.), Miguel Albrecht (21., 52.), Bennet Zaske (40.), Fynn Rathjen (57.) und Marc Lindenberg (83.) für den Favoriten, ehe Clemens Göpel (88.) den Ehrentreffer für den Klub aus der Kreisklasse A erzielte.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.