27.03.2018 - SV Meddewade vs SV Steinhorst/Labenz 5:2 (1:1)

Wir kamen wirklich schwer ins Spiel. Steinhorst war bissiger in den Zweikänpfen und auch die zweiten Bälle gehörten den Gästen. Schon in der 6.Minute gingen wir in Rückstand. Steinhorst versäumte es dann nachzulegen. In der 27.Minute gelang uns das 1:1, was auch der Halbzeitstand war.


In der Halbzeit sagte unser Trainer , das wir über die Ausdauer und die Kraft kommen müssen , da Steinhorst uns da unterlegen sei . Schon in der 49.Minute konnten wir uns in Führung schießen, die allerdings nur bis zur 66.Minute hielt, ehe Steinhorst der Ausgleich gelang. Doch schon in der 67.Minute konnten wir wieder in Führung gehen und unser Trainer sollte recht behalten. Ab da hatten wir das Spiel im Griff. In der 71.Minute und in der 82.Minute erhöhten wir auf 5:2.

Ein hart erkämpfter Sieg. Am Donnerstag geht es weiter, dann sind wir in Steinhorst zu Gast.

Fazit vom Trainer: Das war ein hartes Stück Arbeit. Wenn wir mit einem 1:3 in die Halbzeit gehen, dürfen wir uns nicht beschweren. Wir kamen überhaupt nicht rein, was seine Gründe hatte. Steinhorst ging in der zweiten Halbzeit die Puste aus und das nutzen wir knallhart aus. Das haben meine Mädels super gemacht, denn so ein Spiel muss man dann aber auch erstmal gewinnen.

Nun werden alle Kräfte wieder mobilisiert und am Donnerstag geht es dann mit voller Kraft nach Steinhorst. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.